Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Europäische Kommission

Logo of 60th anniversary of the Rome treaties

Logo of 60th anniversary of the Rome treaties, © picture alliance / Wiktor Dabkow

08.02.2018 - Artikel

Die Europäische Kommission ist das ausführende Organ der Europäischen Union. Sie verfügt u. a. über das sogenannte exklusive Initiativrecht. Dies heißt, dass ausschließlich die Europäische Kommission Vorschläge für Ratsbeschlüsse machen kann. Die Europäische Kommission vertritt die allgemeinen Interessen der EU. Sie schlägt dem Parlament und dem Rat neue Rechtsvorschriften vor, erarbeitet EU-Strategien und setzt sie um, setzt gemeinsam mit dem Gerichtshof das EU-Recht durch und führt internationale Verhandlungen.

Seit Januar 2007 hat sie 25 Kommissarinnen und Kommissare.

Jedes Kommissionsmitglied hat einen eigenen Zuständigkeitsbereich. Es wird in seiner Arbeit unterstützt von einem eigenen Mitarbeiterstab, dem sogenannten Kabinett, und dem in Brüssel ansässigen Beamtenapparat. Beschlüsse werden mit der Mehrheit der Kommissionsmitglieder gefasst.

Für die politische Führung der Europäischen Kommission ist der Kommissionspräsident verantwortlich.

Er wird von den Regierungen der Mitgliedstaaten nominiert und muss - wie die Europäische Kommission selbst - vom Europäischen Parlament bestätigt werden. Zur Zeit wird dieses Amt von Jean Claude Juncker ausgeübt.

Anzahl der Mitglieder:

seit dem 1. Juli 2013: 28

bis zum Inkrafttreten des Lissabonvertrags:
je ein Kommissar pro Mitgliedstaat

Amtszeit:fünf Jahre
Sitz:Rue de la Loi 200, B-1049 Brüssel
Tel.:(0032-2) 299 11 11


nach oben